LEG Immobilien AG » Nebenkostenabrechnung

Die in Düsseldorf sitzende LEG Immobilien AG ist das größte Wohnungsunternehmen Nordrhein-Westfalens und beschäftigt 1400 Mitarbeiter (Stand vom 01.01.2020). Kerngeschäft des Unternehmens sind die Bewirtschaftung und Entwicklung des eigenen Wohnungsbestands. In ihren 136.000 Mietwohnungen beherbergt die LEG rund 365.000 Mieter. Im Februar 2013 ging die LEG an die Börse.

Als eines der größten deutschen Wohnungsunternehmen beinhaltet die LEG Gruppe fünf Tochterunternehmen, welche unterschiedliche Geschäftsbereiche und Kompetenzen abdecken:

  • die LEG Wohnen NRW GmbH ist für das operative Geschäft zuständig: Auskunft, Beratung und Service
  • die LEG Solution GmbH ist Dienstleister und Investor in der Grundstückserschließung und -sanierung als auch bei der Vermarktung von Immobilien
  • die LEG Consult GmbH ist für den Vertrieb von Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser verantwortlich und übernimmt die Prüfung von Ankaufsbeständen in NRW.
  • die LEG Technikserviceplus betreut das Kleinreparaturmanagement
  • die LCS Consulting und Service GmbH umfasst den IT-Bereich und bietet auch eine Managementberatung an

Geschichte

Die LEG, damals noch als Landesentwicklungsgesellschaft NRW mbH bezeichnet, wurde im Jahr 1970 durch den Zusammenschluss von 4 gemeinnützigen Wohnungsunternehmen gegründet – der Rheinische Heim GmbH (Bonn), der Westfälischen Lippe Heimstätte GmbH (Dortmund), der Rheinischen Heimstätte GmbH (Düsseldorf) sowie der Rote Erde GmbH (Münster). Anfangs lagen die Kernpunkte des öffentlich-rechtlichen Wohnungsversorgers in den Bereichen Stadtsanierung, Stadtentwicklung sowie im Wohnungs- und im Kleinsiedlungsbau.

Bald zählten aber auch die Entwicklung und Vermarktung von Brachflächen zum Aufgabenspektrum. 2008 verkaufte das Land Nordrhein-Westfalen die LEG NRW GmbH, woraufhin die Firma privatisiert wurde. Um den Verkauf der LEG NRW mbH zu verhindern, hat sich eine Volksinitiative gebildet, welche das Quorum knapp verfehlte.

Börsengang

Die LEG Immobilien AG ist seit dem 13. Februar 2013 an der Frankfurter Börse notiert und seit Juni 2013 auch im MDAX gelistet. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Wohnungsunternehmen ca. 809,4 Mio. Euro aus Vermietung und Verpachtung. Damit entwickelte sich die Firma zu einem führenden privaten Wohnungsunternehmen, das seinen Wachstumskurs stetig fortführt. Einen großen Nutzen zieht die LEG Immobilien AG aus den positiven wirtschaftlichen und demographischen Rahmendaten der Region NRW, wobei sie sich nach und nach auch in angrenzende Regionen ausweitet.

Kennzahlen

Anzahl Wohnungen: ca. 136.000

Anzahl Mitarbeiter: ca. 1.400