Wohnung mieten – Ratgeber, Tipps und Tricks

Die aktuellste Umzugsstudie aus dem Jahr 2018 zeigt: Mehr als 8 Millionen Deutsche ziehen jährlich um. Das entspricht einem Anteil von knapp 10 Prozent der gesamten Bevölkerung. Manche Umzüge verlaufen unkompliziert, doch meistens bringt ein solches Vorhaben eine Vielzahl von Problemen mit sich. Sowohl zum Thema Umzug als auch zu anderen Themen ergeben sich für Mieter viele Fragen:

wohnung-mieten-ratgeber-tipps-tricks

Wie kündige ich korrekt meine Wohnung? Gilt die Mietpreisbremse auch für meine Wohnung? Und kann ich bei Mängeln eigenständig meine Heizkosten kürzen? 

Mineko hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mieter bei der Beantwortung ihrer alltäglichen Fragen zu unterstützen. Daher finden Sie im Folgenden wichtige Informationen und Tipps zu Ihrem Mietverhältnis!

Der angespannte Miet-Markt – jede Information lohnt sich für Mieter!

Der deutsche Wohnungsmarkt bleibt voll von Unklarheiten. In den letzten Jahren hat sich die gesamte Branche einem starken Wandel unterzogen. Fehlende Kontrollmechanismen und Gesetze sowie die steigende Nachfrage in Großstädten ließ die Preise für Wohnraum regelrecht explodieren. Aber auch in Ballungsgebieten oder kleineren Universitätsstandorten stiegen die Mieten wie nie zuvor.

Wohnungsbaugesellschaften waren nicht gesetzlich zum Bau verpflichtet und ließen ihre Grundstücke aus spekulativen Gründen unbebaut. Das führte zusätzlich zu einer extremen Verknappung des Angebots und damit zu einer weiteren Preissteigerung.

Die Leidtragenden der Entwicklung waren und sind immer noch die Mieter. Viele von Ihnen können sich die heutigen Mieten nicht mehr leisten. Die Konsequenz: Sie müssen Ihre Wohnung verlassen und an einem anderen Ort bezahlbaren Wohnraum suchen. 

Lange schaute die deutsche Politik tatenlos zu. Doch in den letzten Monaten kam Bewegung in die Sache. Um die negative Entwicklung zu stoppen, wurden Instrumente wie die Mietpreisbremse und der Mietendeckel entwickelt. 

Diese sollen in den betroffenen deutschen Gebieten für Kontrolle sorgen. Doch für Laien sind die Instrumente nur schwer zu verstehen. Auch hier möchte Mineko für Klarheit sorgen und liefert verständliche Erklärungen zu komplizierten Themen. Dabei wird stets die aktuelle Rechtsprechung berücksichtigt. 

Die Nebenkostenabrechnung – ein großes Thema für Mieter!

Nicht nur das Thema Miete ist ein schwieriges. Als Mieter erhalten Sie jedes Jahr eine Nebenkostenabrechnung von Ihrem Vermieter. In dieser Abrechnung werden alle angefallenen Betriebskosten aufgezählt und auf die Mieter des Gebäudes aufgeteilt. Die Experten von Mineko prüfen seit 2014 Nebenkostenabrechnungen auf inhaltliche und formelle Fehler.

Mittlerweile haben sie Erfahrung aus über 52.000 Abrechnungen. Dabei hat sich ergeben, dass in vielen Fällen Kosten auf die Mieter umgelegt werden, die nicht umlagefähig sind. Auch werden oft formelle Anforderungen nicht eingehalten. Die Konsequenz: Über 81 Prozent der Nebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt 221 Euro!

In den seltensten Fällen legen Mieter jedoch eigenständig Widerspruch gegen die Abrechnung der Nebenkosten ein, selbst wenn die Kosten für sie nicht nachvollziehbar sind. Denn um die Fehler zu erkennen und anschließend zu monieren wird rechtliches Fachwissen benötigt.

Dieses Problem löst die Prüfung von Mineko! Die Rechtsexperten untersuchen Nebenkostenabrechnungen sorgfältig und finden alle Fehler. Nach erfolgreicher Prüfung der Abrechnung erhalten Kunden einen detaillierten Prüfbericht, der Fehler verständlich erklärt. Zudem wird ein personalisiertes Widerspruchsschreiben ausgestellt, welches Kunden unterzeichnen und direkt an Ihren Vermieter weiterleiten können.

Je nach Auftrag ist auch noch eine Nachbetreuung enthalten. Unsere Experten unterstützen und beraten Sie auch nach Abschluss des Prüfberichts bei der Kommunikation mit Ihrem Vermieter, um sicher zu gehen, dass Sie Ihre Forderungen auch umsetzen und der Mieter dem Widerspruch stattgibt.

Nebenkosten prüfen lassen - MINEKO
wohnungsuebergabe-uebergabeprotokoll