Nebenkosten pro Quadratmeter

Jedes Jahr erhalten Mieter die Abrechnung für die im Verlauf des Vorjahres angefallenen Nebenkosten. Oft beinhalten diese horrende Nachzahlungsforderungen. Die Nebenkostenabrechnungen sind jedoch häufig nicht korrekt und es lohnt sich ein genauerer Blick in die Details. Dabei kann man sich als Mieter zunächst an den Nebenkosten pro Quadratmeter orientieren.

Als Laie ist jedoch nur schwer zu erkennen, ob die angegebenen Kosten wirklich umlagefähig sind, der Verteilerschlüssel passend gewählt wurde oder es sich um die richtigen Abrechnungszeiträume handelt. Daher zahlen viele Mieter am Ende des Jahres noch einmal drauf oder erhalten zu wenig zurück. Laut Angaben des Deutschen Mieterbundes liegt der aktuelle (2014) bundesweite Durchschnitt bei 2,20€ für die Betriebskosten pro Quadratmeter und Monat. Sollte der Wert stark abweichen, lohnt sich auf jeden Fall eine Detailprüfung.

Jährliche Nebenkosten nach Quadratmeteranzahl

Jährliche Nebenkosten nach Quadratmeteranzahl (Quelle: Deutscher Mieterbund 2014)

Wie hoch sollten Nebenkosten sein?

Oft nehmen Mieter hohe Nachzahlungen in Kauf ohne zu hinterfragen, ob die Abrechnung korrekt bzw. die Höhe der Nachzahlung adäquat ist. Mit Hilfe des Betriebskostenspiegels, welcher jährlich vom Deutschen Mieterbund veröffentlicht wird, können Mieter kontrollieren, ob Ihre Nebenkosten im Vergleich zu anderen Mietern in Deutschland zu hoch angesetzt sind. Durchschnittlich liegen die Nebenkosten pro qm pro Monat bei ca. 2,20 €. Liegen die zu bezahlenden Nebenkosten deutlich über diesem Wert, sollten Mieter Ihre Nebenkostenabrechnung dringend vom Fachmann kontrollieren lassen.

Natürlich fallen nicht in jedem Haus die gleichen Nebenkosten an. Für Mieter in Häusern, welche beispielsweise über einen Aufzug, einen eigenen Concierge oder eine eigene Sauna verfügen, liegen die Nebenkosten logischerweise über dem Durchschnitt. Anhand der Tabelle können Mieter aber schnell und einfach kontrollieren, ob Ihre Nebenkosten sich in etwa im Bereich des Normalen bewegen oder darüber bzw. darunter liegen.

Für den Fall, dass ein Haus über viele der genannten Annehmlichkeiten verfügt, sollten Mieter von ca. 3 € pro Quadratmeter pro Monat ausgehen. Alles, was sich darüber bewegt, ist zumindest ungewöhnlich hoch. Nicht zu unterschätzen sind dabei selbstverständlich die seit Jahren steigenden Energiepreise, welche sich für Mieter mehr und mehr unangenehm bemerkbar machen. Die durchschnittlichen warmen Betriebskosten liegen für Mieter bei ca. 1,24 € pro Quadratmeter und werden in den nächsten Jahren wohl tendenziell weiter steigen. Die kalten Betriebskosten sind dabei in den letzten Jahren weitgehend auf demselben Niveau geblieben. Eine Ausnahme stellt die Grundsteuer dar, welche von vielen Gemeinden in den letzten Jahren regelmäßig erhöht wurde.

Sowohl Mieter als auch Vermieter können dazu beitragen, Nebenkosten nachhaltig zu senken. Viele Modernisierungsmaßnahmen, welche Vermieter durchführen können, lassen sich oft schon für verhältnismäßig wenig Geld realisieren und führen für Mieter und Vermieter langfristig zu hohen Ersparnissen. Ein Beispiel für eine solche Modernisierungsmaßnahme ist der Austausch der Fenster. Mieter hingegen können durch vernünftiges Heizen und Lüften ihrer Wohnung Nebenkosten einsparen.

Übersicht der jährlichen Nebenkosten nach Quadratmeteranzahl

Quadratmeteranzahl30qm35qm40qm45qm50qm55qm60qm65qm70qm75qm
Nebenkosten/Jahr792€924€1.056€1.118€1.320€1.452€1.584€1.716€1.848€1.980€
Quadratmeteranzahl80qm85qm90qm95qm100qm105qm110qm115qm120qm
Nebenkosten/Jahr2.112€2.244€2.376€2.508€2.640€2.772€2.904€3.036€3.168€

* Quelle: Durchschnittsangabe gemäß dem dt. Mieterbund 2014

Nebenkosten pro Person

Wie hoch die Nebenkosten pro Person sind, hängt in vielen Fällen von dem vom Vermieter gewählten Verteilerschlüssel ab. Dabei ist die Umlage von Nebenkosten pro Kopf eher ungewöhnlich, da Vermieter hier im Grunde ständig kontrollieren müssten, wie viele Personen in einer Wohnung wohnen. Deshalb ist es hierfür nur schwer möglich, einen aussagekräftigen Richtwert anzugeben.

Kommt auch Ihnen Ihre Nebenkostenabrechnung zu hoch vor? Dann lassen Sie jetzt Ihre Abrechnung durch MINEKO überprüfen. Unserer Erfahrung nach sind 88% der in Deutschland erstellten Nebenkostenabrechnungen nicht korrekt. Für unsere Kunden ergibt sich ein potenzielles Ersparnis von ca. 260€. Bei einer Prüfung durch MINEKO müssen Sie weder Mitglied werden, noch fallen Ihnen monatliche Kosten an. Es entstehen keinerlei Kosten für Sie. Außerdem müssen Sie keinen Termin vereinbaren und auch keine langen Fahrten auf sich nehmen. Sie können Ihre Abrechnung ganz einfach digitalisiert über unsere Website hochladen und erhalten Ihr Prüfergebnis per E-Mail.

Verschaffen Sie sich jetzt Gewissheit und lassen Sie Ihre Nebenkosten noch heute prüfen. Eine Prüfung lohnt sich in jedem Fall. Denn auch für Mieter, die nur eine geringe oder gar keine Nachzahlung leisten müssen, kann die Prüfung ein Ersparnis ergeben, welches dann sogar ein Guthaben für den Mieter bedeuten kann.

MINEKO hat es sich zum Ziel gesetzt, die Nebenkostenabrechnungen für Mieter durchschaubar und verständlich zu überprüfen. Neben einer Mitteilung über das Resultat Ihrer Prüfung erhalten Sie im Falle einer falsch erstellten Abrechnung ein Angebot zur Übernahme Ihrer Forderung, welche wir auf Ihren Wunsch hin beim Vermieter durchsetzen. Der Upload Ihrer Unterlagen ist sehr einfach und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Nachdem Sie Ihre Unterlagen hochgeladen haben, beginnen die Rechtsexperten von MINEKO umgehend mit der Prüfung. Nach nur 24 Stunden erhalten Sie bereits Ihr Prüfergebnis.