Nachzahlung der Nebenkosten

Nachzahlung der NebenkostenDie Nachzahlung oder Nebenkostennachzahlung bezieht sich auf das Begleichen einer Forderung des Vermieters über die umlagefähigen Nebenkosten einer Abrechnungsperiode.

 

Im Laufe des Jahres fallen im Rahmen eines Mietverhältnisses verschiedene Kosten für den Vermieter an.

 

Einerseits sind es Aufwendungen, um die Wohnanlage zu bewirtschaften, andererseits stellen ihm Versorger die Heizungs- und Warmwasserverbräuche in Rechnung.

 

Diese Betriebskosten sind ihrerseits voll umlagefähig, er kann sie also in voller Höhe anteilig auf den Mieter abrechnen.

 

Bei den Nebenkosten, die im Laufe des Jahres bei der Bewirtschaftung und Pflege des Grundstücks aufkommen, muss der Vermieter jedoch auf die Betriebskostenverordnung achten, welche Positionen er selbst zu tragen hat.

 

Für die letztlich verbliebenen umlagefähigen Nebenkosten erstellt der Vermieter eine Nebenkostenabrechnung und fordert die offenen Beträge von seinen Mietern ein.
Grundsätzlich wird bei vereinbarter Nebenkostenzahlung eine Vorauszahlung zusammen mit der monatlichen Miete geleistet.

 

Die Differenz aus der Vorauszahlung und den tatsächlich angefallenen Kosten muss der Mieter dann nachzahlen.
Diese Nebenkostennachzahlung muss der Mieter innerhalb der Zahlungsfrist begleichen, er hat aber darüber hinaus 12 Monate Widerspruchsrecht gegenüber der Nebenkostenforderung.

 

Sollten beispielsweise Kosten fälschlicherweise umgelegt worden sein oder formelle Fehler bestehen, so kann der Mieter einen Widerspruch durchsetzen.

 

Die Nachzahlung der Nebenkosten stellt für viele eine erhebliche Belastung dar, da die Vorauszahlung in vielen Fällen zu niedrig angesetzt wird, teilweise aus ungenauer Kalkulation, teilweise auch, um den Mietpreis in der Wohnungsausschreibung nicht zu hoch aussehen zu lassen.

Daher gilt es besonders für neue Mieter, bewusst zu heizen und auf ihren Wasserverbrauch zu achten.

 

Sollte eine Inklusivmiete bestehen oder sollten Nebenkostenzahlungen nicht im Mietvertrag vereinbart sein, so besteht auch keine Wirksamkeit von Nachzahlungsforderungen.

 

Als Mieter sollte man auf jeden Fall auf die Abrechnungsfrist achten und bei Zweifeln an der Höhe der Nebenkosten eine Belegeinsicht und eine Prüfung in Betracht ziehen.