Leistungen

Unsere Mineko-Experten führen eine detaillierte Prüfung Ihrer Nebenkostenabrechnung durch. Durch die Spezialisierung auf Nebenkostenabrechnungen verfügen wir auf diesem Gebiet über eine einmalige und zudem langjährige Expertise. Seit dem Bestehen des Unternehmens haben wir mehrere tausend Abrechnungen geprüft.



Die Prüfung der Abrechnung mit Mietvertrag

Nachdem Sie Ihre Nebenkostenabrechnung und Ihren Mietvertrag hochgeladen und Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist, beginnen unsere Experten mit der Prüfung. Diese umfasst alle inhaltlichen und formellen Aspekte der Abrechnung.

Das heißt, wir prüfen:

Wurde der Umlageschlüssel richtig angegeben und ist dieser auf die einzelnen Positionen der Abrechnung anwendbar?

Sind die einzelnen Positionen der Abrechnungen umlagefähig?

Sind nur Positionen aufgeführt, die in der Betriebskostenverordnung genannt werden und/oder in Ihrem Mietvertrag vereinbart sind?

Darf der Vermieter diese Kosten den Mietern überhaupt in Rechnung stellen oder müsste er sie eigentlich selbst tragen?

Wo wurden Berechnungsfehler gemacht?

Ist Ihre Nachzahlung zu hoch oder bekommen Sie vielleicht sogar Geld zurück?

Nicht inbegriffen sind folgende Leistungen:

Prüfung der Wirtschaftlichkeit und Belegeinsicht:

Es ist uns nicht möglich zu prüfen, ob der Vermieter gut gewirtschaftet hat und es zum Beispiel günstigere Angebote für abgerechnete Betriebskostenpositionen gegeben hätte. Das bedeutet, dass das Gebot der Wirtschaftlichkeit nicht überprüft wird. Aus diesem Grund nehmen wir auch keine Belegeinsicht.

Prüfung der Richtigkeit der Gesamtkosten:

Da wir keine Belegeinsicht nehmen, gehen wir bei der Prüfung davon aus, dass die Angaben des Vermieters hinsichtlich der Gesamtkosten, der Verbrauchskosten der einzelnen umzulegenden Positionen sowie der Gesamtwohnfläche stimmen.

Abrechnungsvergleich:

Wir prüfen nur einzelne aktuelle Abrechnungen. Im Leistungsumfang nicht inbegriffen ist der Vergleich mit früheren Abrechnungen.



Der Prüfbericht

Den Prüfbericht erhalten Sie per E-Mail, in der Regel nach wenigen Tagen (siehe AGB). Es ist in Ausnahmefällen vorgekommen, dass Prüfberichte im Spam-Ordner gelandet sind. Bitte prüfen Sie diese Möglichkeit, sollten Sie nach einigen Tagen immer noch keine E-Mail mit dem Prüfbericht von uns erhalten haben.

Der Prüfbericht gibt Ihnen detailliert Antwort auf die oben gestellten Fragen. Er schlüsselt auf, welche Positionen fehlerhaft sind und in welcher Höhe. Der Prüfbericht besteht aus einer Übersicht, in der die einzelnen Kostenpositionen tabellarisch dargestellt sind. Die Berechnungen des Vermieters sind hier denen von Mineko gegenübergestellt. Abweichende Beträge und Werte sind jeweils rot und grün markiert.

Der Prüfbericht enthält außerdem ausführliche Erläuterungen zu allen Abrechnungspositionen ihrer Nebenkostenabrechnung. Die Erläuterungen beschreiben genau, weswegen ein Punkt der Abrechnung richtig oder falsch ist und wodurch sich das begründet.



Das Widerspruchsschreiben im Entwurf

Sollte Ihre Nebenkostenabrechnung falsch sein, dann erhalten Sie zusätzlich zum Prüfbericht ein ausführliches Widerspruchsschreiben. Mit Hilfe des Schreibens können Sie bei Ihrem Vermieter Widerspruch gegen Ihre Nebenkostenabrechnung einlegen und so entweder Ihre Nachzahlung mindern oder sich sogar Geld von Ihrem Vermieter zurückholen. Das Schreiben ist bereits speziell auf Ihren Fall zugeschnitten. Es enthält Sie als Absender und wendet sich an Ihren Vermieter.

Das Widerspruchsschreiben ist außerdem ein Spiegelbild ihres Prüfberichts. Alle dort identifizierten Fehler werden noch einmal aufgeführt und rechtlich begründet. Somit wird genau erklärt, wieso etwa Ihre Nachzahlung zu hoch ausgefallen ist. Sie müssen das Schreiben nur an wenigen Stellen anpassen. Auch dafür gibt es im Schreiben Hinweise. Unter Umständen muss nur das aktuelle Datum eingesetzt werden. Es steht Ihnen außerdem frei, das Widerspruchsschreiben noch nach Ihren Wünschen zu ergänzen. Sie erhalten das Schreiben im Word-Format.